Fandom

Spartacus! Wiki

Spartacus

199Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare5 Teilen
Spartacus
Spartacus.jpg
Beschreibung
Volk: Thraker
Status: tot
Staffel: 1, 2, 3
Erster Auftritt: 1x01 Die rote Schlange
Letzter Auftritt: 3x10 Victory
Darsteller: Andy Whitfield (Staffel 1)
Liam McIntyre (Staffel 2, Staffel 3)
Synchronsprecher: Tobias Kluckert
„Es gibt nur einen Weg ... wir bringen sie alle um!“
— Spartacus zu Agron und Duro (Quelle)

Spartacus ist ein thrakischer Krieger, der ein berühmter Gladiator in der Arena gewesen ist und während des dritten Sklavenkrieges zur Legende wird. Anfangs dient er unter der Leitung von Drago als Gladiator in Batiatus’ Ludus und konkurriert mit dem aktuellen Champion von Capua, Crixus. Im Laufe der Zeit fliehen er und viele der Gladiatoren aus der Gefangenschaft und formen eine bewaffnete Rebellion gegen Rom.[1]

Er ist Titelfigur und Hauptprotagonist der Serie, steigt aus dem Nichts auf zum Arena-Champion und setzt schließlich alles daran für die Freiheit aller Sklaven zu kämpfen. Er gilt als der „Bringer des Regen“ und ist bekannt als „Der Schlächter des Theokoles“.

Aussehen

Spartacus hat, passend für einen Gladiator, eine schlanke und durchtrainierte Figur. Zu beginn der Serie, während er noch ein freier Mann ist, hat er langes gewelltes Haar. Es wird kurz geschoren, als er zum Sklaven verurteilt wird. Als Gladiator hat er kurzes, braunes Haar und in der Regel raue Gesichtsbehaarung. Er hat eine auffällige Narbe auf seiner rechten Brust.

Persönlichkeit

Spartacus ist ein Thraker mit einer unsterblichen Liebe zu seiner Frau Sura. Er liebt sie mehr als alles andere auf der Welt und würde alles für sie tun.[2][3][4][5][6][7][8]

Anfangs, als er versklavt wurde, gehorcht er Batiatus erst dann, als Batiatus einverstanden ist, seine Frau zu suchen, sodass sie und Spartacus wieder zusammen sein können.[4] Seit Batiatus und Spartacus diese Abmachung haben, ist es sein Ziel, der beste Gladiator zu werden, um so Suras und seine Freiheit zu erkaufen. Als seine Frau stirbt, findet er anfangs keinen Sinn mehr, weiterzuleben. Nach einiger Zeit, wird er allerdings durch eine Erinnerung von Sura wieder daran erinnert, dass es immer einen Sinn zum Leben gibt.[8]

Später, als er erfährt, dass seine Frau absichtlich von Batiatus getötet wurde, plant er ein Attentat gegen Batiatus.[9] Als ihm dies, in Zusammenarbeit mit Crixus, gelingt, baut er eine Rebellion aus, mit der er versucht, den Staat Rom zu vernichten und alle Sklaven zu befreien.

Fähigkeiten

Bevor Spartacus versklavt wurde und zu einem Gladiator in Batiatus’ Ludus wurde, war er bereits ein geschickter thrakischer Kämpfer, der dazu in der Lage war, geschickt mit Schwert und Schild umzugehen. Außerdem hatte er bereits makellose Wurffähigkeiten mit dem Speer. Seine eigenen Kampffähigkeiten erlauben es ihm, vier Gladiator auf einmal bekämpfen zu können.

Nach seiner Ausbildung zum Gladiator stiegen Spartacus’ Fähigkeiten und schließlich wird er zu dem ersten Kämpfer Capuas. Bevor er erster Kämpfer war, nutzte er Schwert und Schild im Thraex-Kampfstil. Nach seinem Sieg über Theokoles änderte er seine Ausbildung zum Dimachaerus-Kampfstil, welcher mit zwei Schwertern beidhändig geführt wird.[7]

Spartacus ist geübt ihn vielen verschiedenen Kampfstilen in einer Vielzahl von verschiedenen Waffen. Er kann mit Schwert und Schild kämpfen, nur mit einem Schwert, mit zwei Schwertern und beherrscht das Benutzen eines Speeres, sowohl zum Werfen als auch als Nahkampfwaffe. Des Weiteren ist er auch geschickt im Nutzen einer Axt und einem Hammer. Davon abgesehen ist er noch sehr geschickt in dem unbewaffneten Kämpfen, denn er beherrscht, genau wie Gannicus, das Pankration, was eine altgriechische Sportart ist.

Insgesamt kann Spartacus sehr gut in der Arena und auch auf dem Schlachtfeld als Soldat kämpfen. Die Kombination mit seinem scharfen Verstand und seinen tödlichen Fähigkeiten machen ihn zu einem wahren Meister des Krieges.

Beziehungen

Sura

Spartacus und Sura.jpg

Spartacus liebt Sura über alles seit er sie das erste Mal sah. Sie war die Frau, die ihn zähmen konnte, denn er war bekannt als großer Frauenheld. Seit er das erste Mal eine Nacht mit Sura verbrachte, liebt er sie über alles und würde alles für sie tun - auch sterben. Als sie und er versklavt wurde, wollte er alles tun, um sie zu befreien und als er erfuhr, dass sie gestorben ist, fand er anfangs keinen Sinn mehr im Leben. Sura kam das erste Mal in Spartacus’ Bett, da die Götter ihr in einem Traum zeigten, wer er werden könnte. Als er dann später erfuhr, dass Sura absichtlich auf Befehl von Batiatus getötet wurde, wollte er unbedingt Rache nehmen und seit dessen Tod wollte er auch Rache an Glaber nehmen. Seitdem sie tot ist, konnte er außerdem keine Frau mehr so lieben, wie er sie liebte.

Mira

Spartacus und Mira.jpg
Die Beziehungen zwischen Mira und Spartacus ist sehr kompliziert. Sie sind sich das erste Mal begegnet, als Batiatus sie in seine Zelle geschickt hat, um ihm Vergnügung zu gewähren. Spartacus ersehnt sich jedoch nach keiner Vergnügung und schickt sie weg. Später wird sie noch einmal von Lucretia zu Spartacus geschickt und Lucretia droht damit, sie zu töten, wenn Spartacus "sie nicht nimmt". Also treffen sie sich in seiner Zelle wieder. Spartacus denkt, sie ist aus einem anderen Grund hier und droht ihr deshalb. Sie versichert ihm jedoch, dass dem nicht so ist und erklärt ihm, dass sie Ärger kriegt, wenn sie ihm keine Vergnügung bereitet. Spartacus erwidert, dass sie ihm einen anderen Gefallen tun kann, indem sie nach Aurelia, der Frau von Varro, sucht. Mira akzeptiert und an dem nächsten Tag erzählt sie Lucretia und Batiatus, Spartacus hätte viele Wünsche gehabt. Batiatus und Lucretia glauben ihr und sie bekommt keinen Ärger.


Mira und Spartacus.jpg

Im Laufe der nächsten Zeit schicken Batiatus und Lucretia Mira viel öfter zu ihm, um ihn abzulenken oder aus anderen Gründen. Nachdem er dann erfahren hat, dass seine Frau absichtlich von Batiatus getötet wurde, plant er Rache. Dazu braucht er Miras Hilfe, da sie das Haupttor zum Ludus öffnen soll, an dem Tag, an dem er Rache nehmen will. Diese akzeptiert nach kurzem Zögern, mit der Bedingung, dass sie einen Schatten der Liebe, die er für Sura gehegt hat, spüren darf. Sie schlafen also miteinander. An dem Tag, an dem also die Rache bzw. Flucht durchgeführt wird, hält sie ihr Versprechen ein. Nachdem Batiatus schließlich getötet wurde und Spartacus eine Rebellion aufbaut, schließt sie sich ihm an. Einige Wochen nach diesen Ereignissen, während sie auf der Flucht vor Rom sind, hat Mira starke Gefühle für Spartacus entwickelt. Er selbst erwidert diese Gefühle, allerdings nur leicht. Inzwischen haben die beide eine Affäre bzw. eine ähnliche Beziehung aufgebaut. Sie schlafen mehrfach miteinander.

Nach einem Streit verschlechtert sich diese Beziehung und beide sind nicht mehr zusammen. Seither sind die beiden nur noch Freunde, aber da Mira inzwischen das Bogenschießen gut beherrscht, schätzt er sie inzwischen auch als Kämpferin. Nachdem Mira von einem Römer durch einen Axtwurf gestorben ist, zeigen sich bei ihm trotzdem Gefühle und Traurigkeit. Er beerdigt sie schließlich ordentlich, obwohl die Ressourcen der Rebellen sehr erschöpft sind.[10]

Einige Zeit später, nachdem die Rebellion Tausende Anhänger erreicht hat, merkt man Spartacus an, dass er eine lange Zeit keine Liebe mehr empfunden hat.[11] Außerdem betrauert er Miras Tod immer noch.[11][12] Seine anspornenden Gedanken während des Kampfes gegen Crassus widmen sich auch Mira[10] und bei der Bestattung von Crixus erwähnt er ihren Namen als einer der Menschen, um dessen Tod er trauert.[12]

Historischer Hintergrund

Spartacus hatte wahrscheinlich einiges Wissen von der Arbeit der römischen Hilfstruppen, bei denen er einige Zeit diente und wurde von den Historikern Plutarch und Appian als erfahrener Kommandant mit bereits erworbenen militärischen Erfahrungen beschrieben. Dies gab ihm das Verständnis über die Truppenbewegung und das Kampfverhalten der römischen Truppen. Sein Körper wurde nie unter den Opfern gefunden, doch Historiker stimmen grundsätzlich darüber ein, dass er im Kampf gegen Crassus fiel.

Trivia

  • Andy Whitfield, Schauspieler der ersten Staffel war 178 cm groß und wog 85 kg. [13] [14] [15]
  • Liam McIntyre, Schauspieler der zweiten und dritten Staffel ist 186 cm groß und wiegt 85 kg. [16] [17] [15]
  • Spartacus zeigt, wie Gannicus, dass er Erfahrung in Pankration (eine altgriechische Sportart) hat.
  • Spartacus und Gnaeus sind die einzigen beiden Gladiatoren, die ihren Kampfstil im Laufe der Serie ändern (obwohl Varro in einigen Episoden beim Training im Stile eines Hoplomachus trainierte, anstelle eines Murmillo).[7]
  • Spartacus war als einziger dazu in der Lage, den Ägypter ohne Unterstützung zu besiegen.[18]
  • In einem Kommentar auf einer der Blu-Rays wird klargestellt, dass Spartacus seinen Kampfstil von Thraex zu Dimachaeri wechselte, weil er so seinen Helm nicht mehr tragen musste und man so das Gesicht des Stars mehr zeigen konnte
  • Spartacus ist ein Thraker von dem Stamm der Medi. In der Serie gibt es einige Hinweise darauf:
  1. wenn Spartacus erfährt, dass er Rufus spielt um den Medi-Stamm in der Arena zu besiegen[8]
  2. seine Feinde sind die Geti
  • Spartacus scheint Mira nicht wirklich geliebt zu haben, da keine Bilder von ihr in seinem Flashback auftauchen, während er Glaber tötet. Dennoch ist es möglich, dass er sie geliebt hat und seinen Verstand befreit hat, da er sie durch den Tod von Salvius schon gerächt hat. Als er mit Gannicus spricht, erwähnt er Mira allerdings nicht.
    • Sura erwähnt bei ihrem ersten Aufeinandertreffen, dass Spartacus niemals eine andere Frau lieben wird.[7][10]
    • Bei der Totentrauung von Crixus erwähnt er Miras Namen.[12]
    • Seine letzten Gedanken sind unter anderem auch Mira gewidmet.[10]
  • Spartacus rächt seine beiden Geliebte, indem er Salvius tötet (wodurch er Mira rächt) und Glaber umbringt (den Spartacus für Suras Schicksal verantwortlich macht).[18]
  • Spartacus und Crixus haben einige Gemeinsamkeiten:
    • Spartacus und Crixus haben beide Kinder, die sterben; Crixus tötet seines bei dem Massaker in Batiatus’ Ludus[1] und Lucretia tötet Spartacus’ Sohn durch ihren Suizid.[18] Zufälligerweise ist in beiden Fällen Lucretia beteiligt.
    • Spartacus und Crixus hegen ebenfalls beide einen Groll gegen einen Prätor: Spartacus gegen Glaber für die Verurteilung von ihm und seiner Frau zur Sklaverei, und Crixus gegen Varinius, der verantwortlich für Acer und Rhaskos’ Tod ist.
    • Spartacus und Crixus lieben beide ihre Frau mehr als das Leben selbst und würden alles für diese tun.
  • Spartacus starb (vermutlich) 71 v. Chr. im Alter von 38 und Julius Caesar wäre zu dieser Zeit 29 Jahre alt gewesen. Nach historischen Überlieferungen haben sich die zwei jedoch nie getroffen.

Auftritte

Auftritte
Staffel 1 Staffel 2 Staffel 3

Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1x13 Tötet sie alle
  2. 1x01 Die rote Schlange
  3. 1x02 Sacramentum Gladiatorum
  4. (+) 4,0 4,1 1x03 Legenden
  5. 1x04 Die Höhle
  6. 1x05 Schattenspiele
  7. (+) 7,0 7,1 7,2 7,3 1x06 Stunde des Ruhms und der Trauer
  8. (+) 8,0 8,1 8,2 1x07 Das Pendel des Schicksals
  9. 1x12 Enthüllungen
  10. (+) 10,0 10,1 10,2 10,3 3x10 Victory
  11. (+) 11,0 11,1 3x01 Die Feinde Roms
  12. (+) 12,0 12,1 12,2 3x09 The Dead And The Dying
  13. http://www.celebheights.com/s/Andy-Whitfield-47367.html
  14. http://www.heightdb.com/person/Andy-Whitfield
  15. (+) 15,0 15,1 http://www.spartacus.wikia.com/wiki/Spartacus#Trivia
  16. http://www.celebheights.com/s/Liam-McIntyre-47716.html
  17. http://www.heightdb.com/person/Liam-McIntyre
  18. (+) 18,0 18,1 18,2 2x10 Zorn der Götter

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki